Home
Werk Adolph Kolping
Unser Jubiläum 2008
1.Fotoalbum 13./14.9
2.Fotoalbum 13/14.9.
Fotoalbum-Archiv
Fotos 2009 bis heute
Unser Programm 2018
Nikolausaktion
Gästebuch
Interessante Links
Impressum u.Vorstand


bisherige Besucher dieser Homepage


Liebe Gäste,

 

         liebe Freunde,

                 liebe Mitglieder,

herzlich willkommen auf der Homepage der Kolpingfamilie
Villingen. 


Unser neues Programm 2018 ist fertig.  Wir laden herzlich ein auf:
 

Donnerstag, 31. Mai, Fronleichnam Wir feiern den „Herrgottstag“ in Villingen. Die Kolpingfamilie ist hier
seit Bestehen des Verein aktiv. Hierzu sind, auch für die Vorbereitung und Durchführung dieses Jahr, Helfer herzlich willkommen.

Samstag, 09. Juni Familientag unserer Kolpingfamilie. Kurze Wanderung und gemeinsames „ Grillen“ Einzelheiten mit besonderer Einladung bzw. E-Mail.

Dienstag, 12. Juni, 19.30 Uhr Architekt Joachim Müller führt uns durch sein geschichtsträchtiges Anwesen, die „Junghans-Villa“
 


Unsere Jahreshauptversammlung wurde im Südkurier nicht richtig widergegeben: Hier die Originalverfassung, wie ich sie dem SK zusandte:

Breit gefächertes Veranstaltungsangebot bei Kolping
Jahreshauptversammlung bestätigt Leitungsteam

Villingen-Schwenningen Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung
hatte die Kolpingfamilie Villingen wieder ins Gemeindezentrum Münster eingeladen. Barbara Weiß trug zunächst einen Geistlichen Impuls von Ute Weiner vor. Weiter führte vom Leitungsteam Clemens Müller durch die Versammlung. Harry Meßmer gedachte zusammen mit den Mitgliedern in seinem Jahresbericht zunächst den vier verstorbenen Mitglieder des letzten Jahres. Danach ließ er das abgelaufene Vereinsjahr Revue passieren und berichtete, dass sage und schreibe über 30 Veranstaltungspunkte im abgelaufenen Vereinsjahr durchgeführt wurden. Hoch interessante Veranstaltungspunkte wie der Vortrag von Ehrendomherr Kurt Müller zum Thema „
Kreuze in der Feldflur, am Wegrand und an den Hausfassaden“ brachten ein volles Kolpingzimmer und beim Vortrag von Johannes Staudt zum Thema „Das Münster als Spiegelbild der Stadtpolitik – die Stadt Villingen im Hoch- und Spätmittelalter“ musste auf den Ewald-Huth-Saal wegen der hohen Besucherzahl ausgewichen werden.
Ein Veranstaltungsabend steht immer unter dem Thema „Handwerk vom Fachmann erklärt“ und so mussten bei der Besichtigung des Abbundwerkes der früheren Sägerei Riegger in Tannheim die Besucher auf 2 Gruppen aufgeteilt werden. Hoch hinaus auf das Gewölbe und den Benediktinerturm und tief hinab in die Krypta des Benediktiners führte die Mitglieder und Freunde der Kolpingfamilie der Münstermesner Andreas Turner. Auch hier musste der Ansturm auf mehrere Gruppen verteilt werden.
Thomas Hog vom Organisationteam der Nikolausaktion konnte mitteilen, dass 2017 wieder knapp 500 Kinder in über 230 Anlaufstellen mit über 300 Familien am 5. Und 6. Dezember besucht wurden und ebenso viele Kinder in den Kindergärten, die sich über den Besuch des Bischofs nebst Knecht Ruprecht freuen konnten. Die Spenden wurden bereits weiter gegeben an die Schwester Spittler in der Mission, an Frau Rösch von der Rumänienhilfe und der größte Betrag an die Katharinenhöhe.

Die von der Wandergruppe durchgeführten Wanderungen wurden wieder nachvollziehbar von Kurt Kaiser erläutert. Reges Interesse fanden dabei
Ziele zur Donauquelle, an den Kirnbergsee, an den Schluchsee mit der
Dreiseenbahn und ins Uhrenmuseum nach Gütenbach.
Eine saubere, gewissenhafte Kasse führte Christoph Müller. Da der Kassier
aber krankheitsbedingt ausfiel, musste Clemens Müller den umfangreichen
aber kurzweiligen Kassenbericht vortragen und die Zahlen präsentierten. Kassenprüfer Clemens Colli bescheinigte Christoph Müller eine
akkurat geführte Kasse und beantragte seine Entlastung, die er auch prompt einstimmig erhielt.
Clemens Colli fiel auch die Aufgabe zu, die Arbeit des gesamten Vor-standes zu beurteilen. Colli fand keine Kritikpunkte, sondern lobte die Vor-
standsmitglieder für ihre umfangreiche und sehr gut geleistete Arbeit. Auf seinen Antrag hin wurden diese einstimmig von ihren Aufgaben entlastet.
Auf der Tagesordnung standen aber auch wichtige Wahlen.
Für die Wahl des Leitungsteams wurde Harry Meßmer als Wahlleiter be-
stimmt. Alle bisherigen Mitglieder des Leitungsteams stellten sich wieder
zur Wahl. Für Harry Meßmer war es nun ein Leichtes, für die Kandidaten
ein einstimmiges Votum zur Wiederwahl zu erhalten, was mit dem Beifall
der Anwesenden bedacht wurde.
Clemens Colli und Thomas Weiß wurden für das Amt der Kassenprüfer vorgeschlagen und auch einstimmig gewählt. Unter Verschiedenes gab es Unter Verschiedenes informierte Hermann Fischer, der dass der über-geordnete Regionalverband Schwarzwald-Baar in den „Bezirks“verband Schwarzwald Baar umbenannt wurde.
Einige wenige Mitglieder fürchteten, dass dadurch die Villinger Kolpingfamilie mit anderen Kolpingfamilien (Hüfingen, Donaueschingen und Brigachtal) eventuell fusionieren könnte. Harry Meßmer und Hermann Fischer, die die Kolpingfamilie im Bezirksverband vertreten, konnten dem entschieden entgegen treten.
Lediglich vereinzelte Veranstaltungspunkte, (Kolpingexpress, Weltgebets-tag und die schon jahrelang abgehaltenen Maiandachten mit der Kolping-familie Schwenningen) werden gemeinsam durchgeführt.
Auch laden sich die 7 Kolpingfamilien gegenseitig zu großen Veran-staltungen ein. So wird der Abtprimas Dr. Notker Wolf, -der oberste Pater des Benediktinerordens weltweit- am Mittwoch, 16. Mai 2018 in
der Marienkirche in Donaueschingen (Hermann Fischer-Allee) zum Thema:
„Schluss mit der Angst, Deutschland schafft sich nicht ab“ sprechen.
Dazu haben sich schon zahlreiche Freunde und Mitglieder angemeldet.
Zum Schluss der Versammlung informierte Hermann Fischer, dass die
Kolpingfamilie Villingen in all den 160 Jahren ihres Bestehens immer die Träger für den Himmel (Baldachin) und die Fahnen an Fronleichnam zuständig ist.

Mit dieser Bekanntgabe wurde die Jahreshauptversammlung beendet.


www.kolping-vilingen.de

 



Gäste sind zu allen Veranstaltungen jederzeit herzlich willkommen.
Besondere Programmhinweise oder Terminänderungen werden in der Lokalpresse und mit E-Mail, bekannt gegeben.

Kontakt: info@kolping-villingen.de
 

 


Wenn das Bild auch unscharf ist, die beiden an der Hauptversammlung Anwesenden Clemens und Babsi, kann man erkennen. Krankheitbedingt fehlt auf dem Bild Christoph, der aber als Mitglied des Leitungsteamt auch in seinem Amt bestÃĪtigt wurde.
Kolpingfamilie Villingen  | info@kolping-villingen.de